Direkt zum Hauptbereich

NET Framework 3.5-Installationsfehler: 0x800F0906, 0x800F081F, 0x800F0907

Dieses Problem tritt auf, wenn Sie versuchen, Microsoft .NET Framework 3.5 auf einem Computer mit Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8 oder Windows Server 2012 zu installieren.
Lösungen für den Fehlercode 0x800F0906
Dieser Fehlercode tritt auf, weil der Computer die erforderlichen Dateien von Windows Update nicht herunterladen kann.
Methode 1: Überprüfen der Internetverbindung
Dieses Verhalten kann durch Netzwerk-, Proxy- oder Firewallkonfigurationen oder durch Netzwerk-, Proxy- oder Firewallfehler verursacht werden. Versuchen Sie zur Behebung dieses Problems eine Verbindung mit der Website Microsoft Update herzustellen.

Wenn Sie auf diese Website nicht zugreifen können, überprüfen Sie Ihre Internetverbindung, oder wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, um festzustellen, ob der Zugriff auf die Website durch eine bestimmte Konfiguration blockiert wird.
Methode 2: Konfigurieren der Gruppenrichtlinieneinstellung
Dieses Verhalten kann auch von einem Systemadministrator verursacht worden sein, der den Computer für die Wartung durch Windows Server Update Services (WSUS) anstatt durch den Microsoft Windows Update-Server konfiguriert hat. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Systemadministrator, und bitten Sie ihn, die Gruppenrichtlinieneinstellung Einstellungen für die Installation optionaler Komponenten und die Reparatur von Komponenten angeben zu aktivieren und den Wert Alternativer Dateiquellpfad zu konfigurieren oder die Option Stellen Sie direkt eine Verbindung mit Windows Update her, um Inhalte für das Reparieren herunterzuladen, anstatt WSUS (Windows Server Update Services) zu verwenden zu aktivieren.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Gruppenrichtlinieneinstellung zu konfigurieren:
  1. Starten Sie den lokalen Gruppenrichtlinien-Editor oder die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole.

    Windows 8 und Windows Server 2012: Zeigen Sie auf die rechte obere Bildschirmecke, klicken Sie auf Suchen, geben Sie Gruppenrichtlinie ein, klicken Sie auf Einstellungen, und klicken Sie dann auf Gruppenrichtlinie bearbeiten.


    Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2: Zeigen Sie auf die rechte obere Bildschirmecke, klicken Sie auf Suchen, geben Sie Gruppenrichtlinie ein, und klicken Sie dann auf Gruppenrichtlinie bearbeiten.
  2. Erweitern Sie Computerkonfiguration, erweitern Sie Administrative Vorlagen, und wählen Sie anschließend System. Der Screenshot für diesen Schritt ist unten aufgeführt.
  3. Öffnen Sie die Gruppenrichtlinieneinstellung Einstellungen für die Installation optionaler Komponenten und die Reparatur von Komponenten angeben, und wählen Sie dann Aktiviert aus. Der Screenshot für diesen Schritt ist unten aufgeführt.
  4. Wenn Sie eine alternative Quelldatei festlegen möchten, geben Sie im Feld Alternativer Dateiquellpfad einen vollqualifizierten Pfad zu einem freigegebenen Ordner an, der den Inhalt des Ordners "\sources\sxs" vom Installationsmedium enthält.
    Beispiel für einen freigegebenen Ordnerpfad: \\server_name\share\Win8sxs
    Oder geben Sie eine WIM-Datei an. Fügen Sie zum Festlegen einer WIM-Datei als alternativen Speicherort für die Quelldateien dem Pfad das Präfix WIM: und als Suffix den Index des zu verwendenden Abbilds hinzu.
    Beispiel für einen WIM-Dateipfad: WIM:\\server_name\share\install.wim:3Hinweis In diesem Beispiel steht 3 für den Index des Abbilds, in dem sich die Quelldateien befinden.
  5. Aktivieren Sie gegebenenfalls das Kontrollkästchen Stellen Sie direkt eine Verbindung mit Windows Update her, um Inhalte für das Reparieren herunterzuladen, anstatt WSUS (Windows Server Update Services) zu verwenden.
  6. Tippen oder klicken Sie auf OK.
  7. Geben Sie an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten den folgenden Befehl ein, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE, um die Richtlinie sofort anzuwenden:
    gpupdate /force
Duchstarten
a) Press “Windows Logo” + “R” keys on the keyboard.
b) Type “appwiz.cpl” in the “Run” command box and press “ENTER”.
c) In the “Programs and Features” window, click on the link “Turn Windows features on or off”.
d) Check if the “.NET Framework 3.5 (includes .NET 2.0 and 3.0)” option is available in it.
e) If yes, then enable it and then click on “OK”.
f) Follow the on-screen instructions to complete the installation and restart the computer, if prompted.
Methode 3: Verwenden eines Windows-Installationsmediums
Wenn Sie das Feature ".NET Framework 3.5" aktivieren, können Sie das Windows-Installationsmedium als Dateiquelle verwenden. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Legen Sie das Windows-Installationsmedium ein.
  2. Führen Sie an der Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten den folgenden Befehl aus:
    Dism /online /enable-feature /featurename:NetFx3 /All /Source:<Laufwerk>:\sources\sxs /LimitAccess
    Hinweis In diesem Befehl ist <Laufwerk> ein Platzhalter für den Laufwerkbuchstaben des DVD-Laufwerks oder des Windows 8-Installationsmediums. Führen Sie beispielsweise den folgenden Befehl aus:
    Dism /online /enable-feature /featurename:NetFx3 /All /Source:D:\sources\sxs /LimitAccess
Methode 4: Alternative Schritte für Windows Server 2012 und Windows Server 2012 R2
In Windows Server 2012 und Windows Server 2012 R2 können Sie mit Windows PowerShell-Cmdlets oder mit dem Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features auch eine alternative Quelle angeben.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Windows PowerShell zu verwenden:
  1. Legen Sie das Windows-Installationsmedium ein.
  2. Führen Sie an einer Windows PowerShell-Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten den folgenden Befehl aus:
    Install-WindowsFeature –name NET-Framework-Core –source <Laufwerk>:\sources\sxs
    Hinweis In diesem Befehl ist <Laufwerk> ein Platzhalter für den Laufwerkbuchstaben des DVD-Laufwerks oder des Windows-Installationsmediums. Führen Sie beispielsweise den folgenden Befehl aus:
    Install-WindowsFeature –name NET-Framework-Core –source D:\sources\sxs
Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features zu verwenden:
  1. Legen Sie das Windows-Installationsmedium ein.
  2. Starten Sie den Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features.
  3. Aktivieren Sie auf der Seite Features auswählen das Kontrollkästchen .Net Framework 3.5 Features, und klicken Sie dann auf Weiter.
  4. Klicken Sie auf der Seite Installationsauswahl bestätigen auf den Link Alternativen Quellpfad angeben. Der Screenshot für diesen Schritt ist unten aufgeführt.

  5. Geben Sie auf der Seite Alternativen Quellpfad angeben den Pfad zum SxS-Ordner als lokalen Pfad oder als Netzwerkfreigabepfad ein. Der Screenshot für diesen Schritt ist unten aufgeführt.

  6. Klicken Sie auf OK.
  7. Klicken Sie auf Installieren, um den Assistenten abzuschließen.
Lösung für den Fehlercode 0x800F081F
Dieser Fehlercode kann auftreten, wenn eine alternative Installationsquelle angegeben ist und eine der folgenden Bedingungen vorliegt:
  • In dem im Pfad angegebenen Ordner sind die Dateien nicht enthalten, die zur Installation des Features erforderlich sind.
  • Der Benutzer, der das Feature installieren möchte, verfügt nicht mindestens über Leserechte für den Ordner und die Dateien.
  • Der Installationsdateiensatz ist beschädigt, unvollständig oder für die ausgeführte Windows-Version ungültig.
Stellen Sie zur Behebung dieses Problems sicher, dass der vollständige Pfad korrekt (x:\sources\sxs) ist und dass Sie mindestens über Leserechte für den Ordner verfügen. Versuchen Sie hierzu, direkt vom betroffenen Computer aus auf die Quelle zuzugreifen. Überprüfen Sie, ob die Installationsquelle einen gültigen und vollständigen Dateiensatz enthält. Wenn das Problem weiterhin besteht, versuchen Sie, eine andere Installationsquelle zu verwenden.
Lösung für den Fehlercode 0x800F0907
Dieser Fehlercode tritt nur auf, wenn keine alternative Installationsquelle angegeben ist oder die alternative Installationsquelle ungültig ist und wenn die Gruppenrichtlinieneinstellung Einstellungen für die Installation optionaler Komponenten und die Reparatur von Komponenten angeben auf "Versuchen Sie niemals, Nutzlastdateien über Windows Update herunterzuladen" eingestellt ist.

Überprüfen Sie zur Behebung dieses Problems, ob die Richtlinieneinstellung für Ihre Umgebung geeignet ist. Wenn Sie keine Featurenutzlasten von Windows Update herunterladen möchten, sollten Sie in der Gruppenrichtlinieneinstellung den Wert von "Alternativer Dateiquellpfad" konfigurieren.

Hinweis Zum Ändern der Gruppenrichtlinieneinstellungen auf dem lokalen Computer müssen Sie Mitglied der Gruppe "Administratoren" sein. Wenn die Gruppenrichtlinieneinstellungen für den Computer, den Sie verwalten möchten, auf Domänenebene gesteuert werden, wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator.

Gehen Sie hierzu wie folgt vor:
  1. Starten Sie je nach den Anforderungen Ihrer Umgebung den Editor für lokale Gruppenrichtlinien oder die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole.
  2. Erweitern Sie Computerkonfiguration, erweitern Sie Administrative Vorlagen, und wählen Sie anschließend System.
  3. Öffnen Sie die Gruppenrichtlinieneinstellung Einstellungen für die Installation optionaler Komponenten und die Reparatur von Komponenten angeben, und wählen Sie dann Aktiviert aus.
  4. Stellen Sie fest, ob die Gruppenrichtlinieneinstellung Versuchen Sie niemals, Nutzlastdateien über Windows Update herunterzuladen aktiviert ist, und legen Sie dann die gewünschte Einstellung für Ihre Umgebung fest.
  5. Wenn Sie eine alternative Quelldatei festlegen möchten, geben Sie im Feld Alternativer Dateiquellpfad einen vollqualifizierten Pfad zu einem freigegebenen Ordner an, der den Inhalt des Ordners "\sources\sxs" vom Installationsmedium enthält. Oder geben Sie eine WIM-Datei an. Fügen Sie zum Festlegen einer WIM-Datei als alternativen Speicherort für die Quelldateien dem Pfad das Präfix WIM: und als Suffix den Index des zu verwendenden Abbilds hinzu. Die folgenden Beispiele enthalten Werte, die Sie angeben können:
    • Pfad zu einem freigegebenen Ordner: \\server_name\share\Win8sxs
    • Pfad zu einer WIM-Datei. 3 stellt den Index des Abbilds dar, in dem sich die Featuredateien befinden: WIM: \\server_name\share\install.wim:3
  6. Aktivieren Sie gegebenenfalls das Kontrollkästchen Stellen Sie direkt eine Verbindung mit Windows Update her, um Inhalte für das Reparieren herunterzuladen, anstatt WSUS (Windows Server Update Services) zu verwenden.
  7. Tippen oder klicken Sie auf OK.
  8. Geben Sie an einer Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die EINGABETASTE, um die Richtlinie sofort anzuwenden:
    gpupdate /force

Weitere Informationen
Diese Fehler können auftreten, wenn Sie einen Installations-Assistenten, das Tool "Abbildverwaltung für die Bereitstellung" (DSIM) oder Windows PowerShell-Befehle zum Aktivieren von .NET Framework 3.5 verwenden.

In Windows 8.1 Windows 8, Windows Server 2012 R2 und Windows Server 2012 ist .NET Framework 3.5 ein Feature-On-Demand. Die Metadaten für Features-On-Demand sind enthalten. Die Binärdateien und andere Dateien des Features sind jedoch nicht enthalten. Wenn Sie ein Feature aktivieren, versucht Windows, die fehlenden Informationen von Windows Update herunterzuladen. Dieser Vorgang kann durch die Netzwerkkonfiguration und die Art und Weise, wie Computer für die Installation von Updates in der Umgebung konfiguriert sind, beeinträchtigt werden. Daher können bei der ersten Installation dieser Features Fehler auftreten.
Fehlermeldungen, die diesen Fehlercodes zugeordnet sind
FehlercodeFehlermeldungen
0x800F0906
Die Quelldateien konnten nicht heruntergeladen werden.
Verwenden Sie die Option "Quelle", um den Speicherort der Dateien anzugeben, die zum Wiederherstellen des Features erforderlich sind. Weitere Informationen zum Angeben eines Quellspeicherorts finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=243077.
Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter C:\Windows\Logs\DISM\dism.log.
Windows konnte die angeforderten Änderungen nicht abschließen.
Windows konnte die Internetverbindung zum Herunterladen der erforderlichen Dateien nicht herstellen. Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind, und klicken Sie auf "Wiederholen", um es erneut zu versuchen.
Fehler bei der Installation von einer oder mehreren Rollen, Rollendiensten oder Features.
Die Quelldateien wurden nicht gefunden. Versuchen Sie, die Rollen, Rollendienste oder Features durch Ausführen des "Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features" erneut zu installieren, und klicken Sie auf der Bestätigungsseite des Assistenten auf "Alternativen Quellpfad angeben", um einen gültigen Speicherort der für die Installation erforderlichen Quelldateien anzugeben. Auf den Speicherort muss über das Computerkonto des Zielservers zugegriffen werden können.
0x800F0906 - CBS_E_DOWNLOAD_FAILURE
Fehlercode: 0x800F0906
Fehler: 0x800f0906
0x800F081F
Die Quelldateien wurden nicht gefunden.
Verwenden Sie die Option "Quelle", um den Speicherort der Dateien anzugeben, die zum Wiederherstellen des Features erforderlich sind. Weitere Informationen zum Angeben eines Quellspeicherorts finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=243077.
Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter C:\Windows\Logs\DISM\dism.log.
0x800F081F - CBS_E_SOURCE_MISSING
Fehlercode: 0x800F081F
Fehler: 0x800F081F
0x800F0907
DISM ist fehlgeschlagen. Es wurde kein Vorgang ausgeführt.
Weitere Informationen finden Sie in der Protokolldatei.
Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter C:\Windows\Logs\DISM\dism.log.
Windows konnte aufgrund von Netzwerkrichtlinieneinstellungen keine Verbindung mit dem Internet zum Herunterladen der Dateien herstellen, die zum Abschließen der angeforderten Änderungen benötigt werden. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Netzwerkadministrator.
0x800F0907 - CBS_E_GROUPPOLICY_DISALLOWED
Fehlercode: 0x800F0907
Fehler: 0x800F0907
Informationsquellen
Weitere Informationen über das Planen der Bereitstellung von .Net Framework 3.5 in Ihrer Umgebung erhalten Sie in dem Whitepaper Überlegungen zur Bereitstellung von Microsoft .NET Framework 3.5.
Eigenschaften
Artikelnummer: 2734782 – Letzte Überarbeitung: 06/30/2015 16:58:00 – Revision: 12.0
  • Windows 8.1
  • Windows 8.1 Enterprise
  • Windows 8.1 Pro
  • Windows Server 2012 R2 Datacenter
  • Windows Server 2012 R2 Essentials
  • Windows Server 2012 R2 Foundation
  • Windows Server 2012 R2 Standard
  • Windows 8
  • Windows 8 Enterprise
  • Windows 8 Pro
  • Windows Server 2012 Datacenter
  • Windows Server 2012 Essentials
  • Windows Server 2012 Foundation
  • Windows Server 2012 Standard
  • Windows 8.1 Pro for EDU
  • Windows 8.1 with Bing 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Microsoft Office 2013 aktivieren via Kommandozeile

Wie man das neue Microsoft Office 2013 aktiviert via Kommandozeile, das werde ich euch in dem folgenden Beitrag Schritt für Schritt erklären. Gerade in grösseren Systemumgebungen in welchen die Clients und Standard Software automatisiert installiert werden, kann das sehr hilfreich sein und erspart einem viel Arbeit nach der Installation des Clients. Das Ziel sollte sein, möglichst viel zu automatisieren und soweit möglich, wenig noch händisch zu konfigurieren. Da kommt dieser Beitrag sicherlich nicht ungelegen. Die folgenden Befehle könnte man beispielsweise ganz einfach in eine MDT (Microsoft Development Toolkit) Umgebung mit einbeziehen oder auch mit anderer Software benutzen. Wichtig zu wissen ist, dass dies nur dann funktioniert, wenn Microsoft Office 2013 über das Internet aktiviert wird. Hat man einen eigenständigen Aktivierungsserver (KMS), funktioniert dies nicht. Zudem müssen die Befehle alle mit Administrator Rechte ausgeführt werden. Normale Benutzerberechtigungen genügen …

Windows Domain Controller: Es sind momentan keine Anmeldeserver zum Verarbeiten der Anmeldeanforderung verfügbar

Zurzeit häuft sich (warum auch immer) das Problem dass nach einem Neustart eines Windows Domain Controllers bei der Anmeldung die Fehlermeldung „Es sind momentan keine Anmeldeserver zum Verarbeiten der Anmeldeanforderung verfügbar“ kommt und eine Anmeldung so nicht möglich ist Das Problem ist hierbei das der Domain Controller im Active Directory Reperatur Modus (Abgesicherter Modus) startet. Am einfachsten lässt sich dieses Problem folgendermaßen beheben: 1) Anmeldung mit dem DSRM (Directory Services Restore Mode) / Verzeichnisdienstwiederherstellungskennwort Falls die Anmeldung nicht funktioniert kann man einen Workaround wie hier beschrieben durchführen. 2) Systemkonfiguration mittels msconfig.exe aufrufen

WSUS won’t uninstall or re-install

Hat heute ein Problem mit WSUS unter Windows Server 2008 R2 bei einem Kunden. Das Problem - die Clients konnten keinen Verbindung zum WSUS Server herstellen. Die Deinstallation wurde unerwartet beenden mit folgender Fehlermeldung: Attempt to un-install Windows Server Update Services failed with error code 0x80070643. Fatal error during installation  Die Lösung: I don’t like Windows Server Update Services (WSUS), but it’s the free alternative many companies select over the higher cost alternatives like Intune or Systems Center. So, today I had to repair a damaged WSUS installation. Turns out someone uninstalled SQL Server 2005 Express not realizing WSUS was using it. Now firing up the WSUS console just yielded an error complaining about the missing SQL database. So like any good troubleshootin IT guy the first thing I tried was to uninstall WSUS…sadly, however the product would not uninstall or re-install. Here’s how I finally got rid of it: [the problem] WSUS 3.0 SP2 is missing SQL serv…