Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2011 angezeigt.

Sichern und Wiederherstellen: Interner Fehler Falscher Parameter (0x80070057)

Wenn Sie bei einer Sicherung oder Wiederherstellung Ihrer Dateien oder des gesamten Systems die Fehlermeldung erhalten:
"Interner Fehler Falscher Parameter 0x80070057"
liegt das meist daran, dass ein falscher Wert in der Repositry (eine System-Ablage) ausgelesen wurde.



Klicke Sie auf Start und geben Sie in die Suche cmd ein.
Machen Sie anschließend einen Rechts Klick auf cmd und wählen Sie "Als Administrator ausführen" aus.



Geben Sie nun die folgende Befehle nacheinander ein und bestätigen Sie jede Zeile mit "Enter":

net stop winmgmt
cd /d %windir%\system32\wbem
ren repository repository.old
net start winmgmt
exit

Führen Sie dann einen PC-Neustart durch.
Durch neu erstellen des Ordners C:\Windows\System32\wbem\Repository konnte somit
dieses Problem behoben werden.


Nachtrag:
ihr könnt auch mal den Tipp von dafri testen:
http://www.drwindows.de/173624-post29.html

Nachtrag 2:
nach der Ausführung dieser Lösung, wird im Wartungscenter die
Sicherheitssoftware nicht mehr erkannt, …

VOLLE 4GB unter Vista oder Windows 7 32-Bit

. 4GB RAM im Rechner verbaut
. 32 Bit Vista/Winows7 installiertDer möge mal bitte:. Im BIOS verifizieren, dass "Memory Remapping" enabled ist
Jetzt1. Eingabeaufforderung "Als Administrator öffnen"
2. Eingeben : "BCDedit /set PAE forceenable"
3. Reboot
4. Wieviel Arbeitsspeicher in Systemsteuerung / System wird jetzt angezeigt?Vorteil dieses PAE Betriebsmodus:
+ wenn alle Komponenten mitspielen können die VOLLEN 4GB genutzt werden
- fehlerhafte Treiber können BSOD verursachen. Diese (möglichen) Inkompatiblitäten werde hier unter "PAE-mode-induced driver compatibility issues" aufgeführt:
http://support.microsoft.com/?scid [...] &x=15&y=12Macht der PAE Modus Probleme, so zurückschalten:
1. Eingabeaufforderung "Als Administrator öffnen"
2. Eingeben : "BCDedit /set PAE default"
3. Reboot

Windows 7: "Mit Windows update kann derzeit nicht nach updates gesucht werden"

Problembeschreibung:WARNING: Exit code = 0x80004002
Lösung:1. Methode:Installieren Sie den aktuellen Windows Update-Agent:Download Windows Update AgentStarten Sie die Installation via Start --> Ausführen --> "WindowsUpdateAgent30-x86.exe" /wuforce [ENTER]2. Methode:Stellen Sie die Windows Update Informationen mit "winUpdRstre.exe" wieder her.http://www.mshelper.de/comsols.html3. Methode:Registrieren Sie folgende DLL's manuell.Drücken Sie auf Start --> Ausführen --> regsvr32 cryptdlg.dll
regsvr32 dssenh.dll
regsvr32 gpkcsp.dll
regsvr32 initpki.dll
regsvr32 jscript.dll
regsvr32 mssip32.dll
regsvr32 msxml.dll
regsvr32 msxml2.dll
regsvr32 msxml3.dll
regsvr32 qmgr.dll
regsvr32 qmgrprxy.dll
regsvr32 rsaenh.dll
regsvr32 sccbase.dll
regsvr32 slbcsp.dll
regsvr32 softpub.dll
regsvr32 vbscript.dll
regsvr32 wintrust.dll
regsvr32 wuapi.dll
regsvr32 wuaueng.dll
regsvr32 wuaueng1.dll
regsvr32 wuauserv.dll
regsvr32 wucltui.dll
r…

Planen von Datenschutzoptionen für Office 2010

Wenn Sie das Dialogfeld Willkommen bei Microsoft Office 2010, das beim ersten Start von Microsoft Office 2010 angezeigt wird, unterdrücken möchten, können Sie die Datenschutzoptionen konfigurieren. Das Dialogfeld Willkommen bei Microsoft Office 2010, auch bekannt als Bestätigungs-Assistent oder Dialogfeld Empfohlene Einstellungen, ermöglicht es den Benutzern, verschiedene internetbasierte Dienste zum Schutz oder der Verbesserung von Office 2010-Anwendungen zu aktivieren oder zu deaktivieren. Inhalt dieses Artikels: Planung der Datenschutzoptionen
Unterdrücken des Dialogfelds "Willkommen bei Microsoft Office 2010"
Konfigurieren von Datenschutzoptionen.
Verwandte Datenschutzoptionen
Planung der DatenschutzoptionenBeim ersten Start von Office 2010 wird das folgende Dialogfeld angezeigt:
Wenn Benutzer die Option Empfohlene Einstellungen verwenden auswählen, werden die folgenden Sicherheitseinstellungen und Datenschutzoptionen aktiviert:
Empfohlene und wichtige Updates für Windows Vista …

Installationsprobleme mit .print RDP Engine

.print RDP Engine bricht bei der Installation mit folgenden Fehler ab.
Fehler:
"Remotedesktop ist nicht aktiviert! Bitte aktivieren Sie Remotedesktop und starten Sie das Programm erneut."

Lösung:

Die Installationsroutine überprüft zur Ermittlung der Remotedesktop Einstellungen den folgenden Registry-Eintrag. Sollte dieser auf "1" stehen kommt es zur Beschriebenen Fehlermeldung.

HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Terminal Server
--> fDenyTSConnections

Wurden die Remote Desktop Einstellungen evtl. per GPO dem Server zugewiesen? Möglicherweise wird der Registry-Wert unter Verwendung von GPOs nicht entsprechend angepasst. Sollte dem so sein können Sie den Wert für fDenyTSConnections getrost auf "0" setzen. Danach sollte die Installation der .print RDP Engine wieder möglich sein.

SBS2008 und SSL – Zertifikate

SBS2008 und SSL – Zertifikate
In diesem Beispiel werden die Web-Dienste (RWW, OWA etc.) mit einem vertrauenswürdigen Zertifikat im Internet erreichbar gemacht.
Das SSL Zertifikat wird von StartSSL.com beantragt und ist kostenlos. Es handelt sich dabei um ein Class 1 Zertifikat.
Grobe Vorgehensweise: -Bei StartSSL anmelden (StartSSL schaltet den Account manuell frei, das dauert lt. Aussage von StartSSL max. 6 Stunden)
-Domäne bei StartSSL verifizieren lassen
-CertificateSigning Request (CSR) über die SBS2008 Console erstellen
-CSR bei StartSSL einreichen
-Zertifikat von StartSSL im SBS einlesen

Detailierte Vorgehensweise: 1.)Bei StartSSL anmelden www.startssl.com – dann oben rechts auf das Symbol

2.)Sign-UP

3.)Eigene Daten eingeben Wichtig: Die Mailadresse muss existieren – An diese Adresse wird ein Verifizierungscode gemailt

Wie man einen externen Zeitserver zur Verwendung in Server 2008 / R2 konfiguriert

Ein Windows Server 2008/R2 synchronisiert per default meist nicht besonders zuverlässig seine Uhrzeit. Um den SBS Server mit einem Pool von NTP Zeitservern zuverlässig zu syncrhronisieren sollte folgender MS TechNet Artikel befolgt werden, der einen Kommentar von mir mit dem von mir empfohlenen CMD Befehl zum Sync mit einen zuverlässigen NTP Pool enthält:
http://technet.microsoft.com/en-us/library/cc546087(WS.10).aspx

Mein Kommentar zum direkten Kopieren und Verwenden aus diesem Artikel lautet:
w32tm /config /syncfromflags:manual /manualpeerlist:pool.ntp.org /reliable:no /update
Den Befehl einfach in einer mit Admin Rechten ausgeführten Eingabeaufforderung (CMD.exe) eingeben und anschliessend per "net stop w32time & net start w32time" in der selben CMD den Zeitservice neustarten.

Sicherheitswarnung beim Starten von Outlook 2007 und Verbinden mit einem Postfach auf einem Server mit Exchange Server 2007 oder 2010: "Der auf dem Sicherheitszertifikat angegebene Name ist ungültig oder stimmt nicht mit dem Namen der Site überein"

Problembeschreibung:


Sie starten Microsoft Office Outlook 2007 und stellen dann eine Verbindung mit einem Postfach her, das auf einem Postfachserver gespeichert ist, auf dem Microsoft Exchange Server 2007 oder Microsoft Exchange Server 2010 ausgeführt wird. In diesem Szenario wird die folgende Sicherheitswarnung angezeigt:
Der auf dem Sicherheitszertifikat angegebene Name ist ungültig oder stimmt nicht mit dem Namen der Site überein. HinweisDieses Szenario betrifft nur Outlook-Clients, die aus dem lokalen Netzwerk heraus eine Verbindung mit Exchange herstellen. Es betrifft keine Outlook-Remoteclients, die die Verbindung mit Exchange über Outlook Anywhere herstellen.


Ursache:


Das Problem tritt auf, wenn die folgenden Bedingungen vorliegen:
Sie ersetzen das standardmäßige selbstsignierte Exchange Server 2007- oder Exchange Server 2010-Zertifikat durch ein anderes Zertifikat. 

Hinweis Bei der Installation von Exchange Server 2007 oder Exchange Server 2010 erstellt das Setupprogramm ein standard…