Direkt zum Hauptbereich

Office 2010 KMS Aktivierung

Wie die meisten von uns schon wissen, wird Microsoft Office 2010 RTM in Kürze erhältlich sein. Office 2010 differenziert sich aber von den vorherigen Office Suites nicht nur durch neue Features sondern auch durch seinem neuen Lizenzierungsmechanismus welcher dem Volume Activation Mechanismus von Windows ähnelt.

Man hat also 2 Aktivierungsmethoden:

1. Key Management Service (KMS)

- die Office 2010 Clients aktivieren sich regelmäßig an einem lokalen KMS Host in Ihrem Netzwerk

2. Multiple Activation Key (MAK)

- die Office 2010 Clients aktivieren sich einmalig mit Microsoft

In diesem Artikel werde ich mehr auf die Aktivierunsmethode mittels KMS eingehen da diese von den meisten Kunden verwendet sein wird und am Anfang einen größeren Aufwand durch das aufsetzen eines KMS Hosts bereitet.

Der erste Schritt um Office 2010 per KMS zu aktivieren besteht darin einen KMS Host aufzusetzten.

Die meisten Kunden ziehen es vor den Office KMS Host auf dem selber Maschine mit dem Windows KMS Host zu installieren.

!! Sehr wichtig: Man kann den Office 2010 KMS Host NICHT auf einer Maschine mit Windows Vista oder Windows Server 2008 installieren. Man bekommt sonst folgende Fehlermeldung:

Hier eine Tabelle mit den unterstützten Betriebssystemen für einen Office 2010 KMS Host:

Operating System

Office

Windows

Windows Server 2003

Windows Vista

Windows Server 08

Windows 7 VL

Windows Server 2008 R2

Um einen Office KMS Host zu installieren müssen Sie auf der ausgewählten Maschine die Datei KeyManagementServiceHost.exe ausführen.

Man erhält danach ein License Agreement welchen man bestätigen muss, die Office Licence Files werden automatisch installiert und man erhält danach ein neues Fenster wo man das Office 2010 KMS Host Key einfügen kann.

Einen Office 2010 KMS Host Key erhält man über den Volume Licensing Service Center.

Nachdem man den Key eingetragen hat und den Wizard fortgesetzt hat wird der Office 2010 KMS Host Key installiert und anschließend automatisch auch aktiviert. Man muss diesen also nicht mehr wie beim Windows Host Key per slmgr Kommando mit den -ipk und -ato Switches installieren oder aktivieren.

Sobald dies erledigt ist können sich schon die Office 2010 Clients an dem neuen Office KMS Host aktivieren.

Man kann mit folgendem Kommando sowohl den status des Windows KMS Hosts als auch des Office KMS Hosts aufrufen:

slmgr.vbs /dlv all

Um nur die Office Infos zu sehen müssen Sie folgenden Befehl eingeben:

slmgr.vbs /dlv bfe7a195-4f8f-4f0b-a622-cf13c7d16864

Wenn Sie KMS schon bei Einführung von Windows Vista und Windows Server 2008 benutzt haben, dann wissen Sie schon dass es ein Minimum Activation Threshold gibt. Dies ist die geringste Anzahl von Clients die erforderlich sind damit das Aktivierunsprozess anfängt und der KMS Host die weiteren Clients aktiviert.

Der Minimum Activation Threshold für Office 2010 Clients ist 5. Wenn Sie also weniger als 5 Office 2010 Clients im Unternehmen haben, dann werden Sie MAK Keys benützten müssen.

At least five computers must request activation from the KMS host before KMS clients can become activated. All KMS clients must connect to the KMS host at least one time every 180 days to reactivate.

http://technet.microsoft.com/en-gb/library/ff603508(office.14).aspx

Der Initial Grace Period für Office 2010 Installationen ist 25 Tage lang.

Wenn der Initial Grace Period ausläuft und der Office 2010 Client noch nicht aktiviert wurde, dann kann man Office 2010 ohne jegliche Einschränkungen weiterhin benutzten. Der einzige Unterschied besteht darin dass man beim Starten einer Office Komponente ein Fenster bekommt durch welcher der Benutzter darauf hingewiesen ist dass Office nicht aktiviert wurde und dass die obere Leiste rot gefärbt ist (siehe Abbildung). Man behält aber die komplette Funktionalität von Office 2010.

Die Aktivierungszeit bleibt für Office weiterhin 180 Tage und die default Zeit zwischen den Aktivierunsversuchen ist 7 Tage.

Der Office KMS Client Key ist schon in der Office 2010 Installation enthalten so dass während der Installaton von Office 2010 der KMS Client Key nicht eingegeben werden muss.

Um den Office Client zu konfigurieren muss man den ospp.vbs Script anstatt des slmgr.vbs Scripts benutzten:

Kommandos für den Office KMS Host werden aber weiterhin mit dem slmgr Kommando ausgeführt nur dass man die Office Activation ID mit eingeben muss, z.B falls man einen neuen Key installieren und aktivieren will:

slmgr.vbs /ipk

slmgr.vbs /ato bfe7a195-4f8f-4f0b-a622-cf13c7d16864

Weitere Infos findet man unter:

Volume activation overview for Office 2010

Plan volume activation of Office 2010

Volume Activation for Office 2010

Microsoft Office 2010 Beta Key Management Services (KMS) Host Setup

Configure and deploy volume activation of Office 2010

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Microsoft Office 2013 aktivieren via Kommandozeile

Wie man das neue Microsoft Office 2013 aktiviert via Kommandozeile, das werde ich euch in dem folgenden Beitrag Schritt für Schritt erklären. Gerade in grösseren Systemumgebungen in welchen die Clients und Standard Software automatisiert installiert werden, kann das sehr hilfreich sein und erspart einem viel Arbeit nach der Installation des Clients. Das Ziel sollte sein, möglichst viel zu automatisieren und soweit möglich, wenig noch händisch zu konfigurieren. Da kommt dieser Beitrag sicherlich nicht ungelegen. Die folgenden Befehle könnte man beispielsweise ganz einfach in eine MDT (Microsoft Development Toolkit) Umgebung mit einbeziehen oder auch mit anderer Software benutzen. Wichtig zu wissen ist, dass dies nur dann funktioniert, wenn Microsoft Office 2013 über das Internet aktiviert wird. Hat man einen eigenständigen Aktivierungsserver (KMS), funktioniert dies nicht. Zudem müssen die Befehle alle mit Administrator Rechte ausgeführt werden. Normale Benutzerberechtigungen genügen …

Windows Domain Controller: Es sind momentan keine Anmeldeserver zum Verarbeiten der Anmeldeanforderung verfügbar

Zurzeit häuft sich (warum auch immer) das Problem dass nach einem Neustart eines Windows Domain Controllers bei der Anmeldung die Fehlermeldung „Es sind momentan keine Anmeldeserver zum Verarbeiten der Anmeldeanforderung verfügbar“ kommt und eine Anmeldung so nicht möglich ist Das Problem ist hierbei das der Domain Controller im Active Directory Reperatur Modus (Abgesicherter Modus) startet. Am einfachsten lässt sich dieses Problem folgendermaßen beheben: 1) Anmeldung mit dem DSRM (Directory Services Restore Mode) / Verzeichnisdienstwiederherstellungskennwort Falls die Anmeldung nicht funktioniert kann man einen Workaround wie hier beschrieben durchführen. 2) Systemkonfiguration mittels msconfig.exe aufrufen

WSUS won’t uninstall or re-install

Hat heute ein Problem mit WSUS unter Windows Server 2008 R2 bei einem Kunden. Das Problem - die Clients konnten keinen Verbindung zum WSUS Server herstellen. Die Deinstallation wurde unerwartet beenden mit folgender Fehlermeldung: Attempt to un-install Windows Server Update Services failed with error code 0x80070643. Fatal error during installation  Die Lösung: I don’t like Windows Server Update Services (WSUS), but it’s the free alternative many companies select over the higher cost alternatives like Intune or Systems Center. So, today I had to repair a damaged WSUS installation. Turns out someone uninstalled SQL Server 2005 Express not realizing WSUS was using it. Now firing up the WSUS console just yielded an error complaining about the missing SQL database. So like any good troubleshootin IT guy the first thing I tried was to uninstall WSUS…sadly, however the product would not uninstall or re-install. Here’s how I finally got rid of it: [the problem] WSUS 3.0 SP2 is missing SQL serv…